Der "elektronische Netzschalter" von Biennophone

 

Ab dem Modell Crans 47 NA resp. NB Jahrgang 1980 / 1981 hat Biennophone alle nachfolgenden Modelle mit einem "elektronischen Netzschalter" hergestellt.

So wurde ein "knackfreies" Ein- und Ausschalten möglich.

Diese Spezialität wurde von Biennophone wir folgt realisiert:

Funktionsweise (kurz erklärt):

  • Schalter „aus“, 230 V liegt an der Anode vom Thyristor, Thyristor sperrt, da Kurzschluss zwischen Gate und Kathode.
  • Schalter ein, Kurzschluss ist aufgehoben und Gate wird vorgespannt, Thyristor leitet.
  • Schalter aus, Gate und Kathode haben gleiches Potential, Thyristor sperrt wieder.
  • Die positive Halbwelle gelangt über die Primärwicklung des Netztrafos und die 1.Diode an die Anode des Thyristors und den 1 MΩ Widerstand, da aber Gate und Kathode über den Schalter kurzgeschlossen sind, bleibt der Thyristor gesperrt.
  • Stellt man nun den Schalter auf „ein“, bildet sich über dem 39 kΩ Widerstand ein Potential zwischen Gate und Kathode, der Thyristor leitet.
  • Stellt man den Schalter auf „aus“, ist wieder ein Kurzschluss zwischen Gate und Kathode und der Thyristor sperrt wieder.

 

 

homezu Biennophone

 

 

 

Besucherzähler gratis>